eltern und erzieher

 

 


1.
Thomas Gordon: Familienkonferenz

Thomas Gordons Elternratgeber ist längst zu einem Standard-werk für viele Väter und Mütter geworden, die sich um ein entspanntes offenes Verhältnis zu ihren Kindern bemühen,
das sich auf gegenseitige Achtung und liebevolles Verständnis füreinander gründet. Die Vielzahl seiner Fallbeispiele, seine wohlbegründeten taktischen Ratschlägen für den Umgang miteinander machen dieses Buch zu einem Nachschlagwerk,
das sehr konkret auf die wesentlichen Erziehungsprobleme eingeht. Seine Schwerpunkte sind:

  • Eltern sind Menschen, keine Götter
  • Aktiv zuhören lernen
  • Wie mache ich es, dass mein Kind mir zuhört?
  • Elterliche Macht: notwendig und gerechtfertig

    einfach, günstig und direkt bestellen bei amazon.de...


2.
Jean Liedloff: Die Suche nach dem verlorenen Glück

Im Dschungel Venezuelas trifft eine junge Amerikanerin auf die Yequana-Indianer. Fasziniert vom offenkundigen Glück dieser "Wilden", bleibt sie insgesamt zweieinhalb Jahre bei dem Stamm und versucht, die Ursachen dieses glücklichen und harmo-nischen Zusammenlebens herauszufinden. Sie entdeckt dessen Wurzeln im Umgang dieser Menschen mit ihren Kindern und zeigt, wie dort noch ein bei uns längst verschüttetes Wissen um die ursprünglichen Bedürfnisse von Kleinkindern existiert,
das wir erst neu zu entdecken haben.

einfach, günstig und direkt bestellen bei amazon.de...

   


3.
Wilhelm Rotthaus: Wozu erziehen

Systemtheorie in der Erziehung: "Wozu erziehen" betrachtet Erziehung unter den Fragestellungen und dem Blickwinkel der Systemtheorie. Das ist ein sehr spannender Ansatz, der die Notwendigkeit einer veränderten Bewertung des Erziehungs-prozesses verdeutlicht. Rotthaus setzt an einem historischen Kindheitsbegriff und dessen Fortführung in heutiger
Erziehungspraxis an und belegt überfällige Veränderungen
aus systemtheoretischer Perspektive. Sehr interessant.

einfach, günstig und direkt bestellen bei amazon.de...

 
   


4. Petra Gerster, Christian Nürnberger: Stark für das Leben

Seit dem PISA-Schock herrscht Panik unter Deutschlands Bildungsexperten. Hektisch werden Lehrpläne entstaubt und Ganztagsschulen versprochen. Der "Erziehungsnotstand" ist endlich ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Doch was genau soll geschehen? Überall lautet die Antwort: Deutsche Schüler müssen mehr leisten, ihre "Lesekompetenz" erweitern und ihr "Weltwissen" vervollständigen. Die Forderung nach mehr Leistung und Wissen darf aber nicht die einzige Reaktion auf den Notstand sein - genauso wichtig ist eine Erziehung, die Persönlichkeit und Charakter in den Mittelpunkt stellt. Petra Gerster und Christian Nürnberger fragen in ihrem neuen Buch, was Eltern tun können, um ihre Kinder für das Leben stark zu machen. Welche Werte sind wichtig und warum? Wenn die Schule versagt: Was können und müssen die Eltern unternehmen? Welche Funktionen haben Vorbilder? Eine "gute Erziehung" - was heißt das eigentlich? Das Buch beschreibt konkrete Probleme, vor die Eltern gestellt werden: Sind gemeinsame Mahlzeiten wichtig? Welche Rolle soll das Fernsehen spielen? Dürfen Eltern vor ihren Kindern fluchen?
Wie schon in ihrem ersten Buch wollen die Au­toren keine Patentrezepte verordnen, sondern eine Diskussion auslösen. Anschaulich und mit Witz plädieren sie für eine Erziehung aus Leidenschaft, die auch den Streit nicht scheut. Denn wir müssen unseren Kindern wieder die Aufmerksamkeit geben,
die sie so nötig brauchen. Wir sollten Ihnen vermitteln, wie wichtig es ist, Verantwortung zu übernehmen und Mitgefühl
für den Anderen zu entwickeln. Ein engagiertes Plädoyer
für die Wiederentdeckung der Werte.

einfach, günstig und direkt bestellen bei amazon.de...

 
   


5.
Frederic Vester: Denken, Lernen, Vergessen. Was geht in unserem Kopf vor, wie lernt das Gehirn, und wann lässt es uns im Stich?

Was hat es mit den Vorgängen beim Denken, Lernen und Vergessen eigentlich auf sich? Manches lernt man schnell, anderes begreift man nie. Was man eben noch wusste, ist oft schon nach Sekunden wieder weg. Frederic Vester zeigt auf seiner Kreuzfahrt durch das menschliche Gehirn eine völlig neue Richtung der Gehirnforschung: die Biologie der Lernvorgänge. Auf eine sehr klare und anschauliche Art führt er den Nachweis, dass alle Mühe vergebens ist, wenn man beim Lehren und Lernen gegen die biologischen Grundgesetze verstößt.
Die Bedeutung von Vesters Erkenntnissen ist heute
größer denn je.

einfach, günstig und direkt bestellen bei amazon.de...

 
   


6.
Eva Zeltner: Mut zur Erziehung

Kindererziehung ist für viele Erwachsene zum Problem geworden. Aus Angst, Fehler zu machen, und oft auch aus Angst vor den Kindern handeln diese entweder gar nicht, oder sie suchen Zuflucht bei fragwürdigen Erziehungsmythen und -methoden. Verunsicherte Erwachsene erziehen desorientierte Kinder. Eine Generation wächst heran, die unter einem Mangel an Grundsätzen leidet. Eva Zeltner setzt sich mit diesem Thema auseinander und zeigt anhand konkreter Beispiele, wie konsequente, couragierte und phantasievolle Erziehung aussehen sollte.

einfach, günstig und direkt bestellen bei amazon.de...

 
   


7.
Helen Kennerley: Schatten über der Kindheit. Wie sich frühe psychische Traumata auswirken und wie man sie bewältigt.

Lange Zeit wurde es verschwiegen; inzwischen ist unübersehbar geworden, in welchem Ausmaß hilflose Kinder,
oft sogar von nächsten Angehörigen, seelisch und körperlich gequält, missbraucht, geschlagen und vernachlässigt werden. Die schrecklichen Erinnerungen verfolgen sie bis ins Erwachsenenalter. Sie klagen dann über Stimmungs-schwankungen, Depressionen und Essstörungen; oft
haben sie Probleme in der Partnerschaft, und ihr Selbstwertgefühl ist gestört. Helen Kennerley erklärt, wie die Erfahrungen der Kindheit mit den Problemen in der Gegenwart zusammenhängen, und entwickelt daraus Leitgedanken für die Therapie. Sie stellt ein Programm zur aktiven Selbsthilfe vor:
Wie gehen Traumatisierte am besten mit Selbstvorwürfen, Schuldgefühlen, übersteigerten Ärgerreaktionen, sexuellen Schwierigkeiten und Beziehungsproblemen um?
Das Buch enthält zahlreiche Vorschläge für Übungen, lässt
aber dem Leser oder der Leserin viel Spielraum für die persönliche Gestaltung des Therapieprogramms.

einfach, günstig und direkt bestellen bei amazon.de...

 
   


8.
Horst Eberhard Richter: Eltern, Kind und Neurose

Die affektiven Bedürfnisse der Eltern bestimmen die "Rolle" des Kindes in der Familie, die ihrer eigenen Konfliktentlastung dient - Welche Rollen fördern Neurosen beim Kind?

einfach, günstig und direkt bestellen bei amazon.de...

 
   


9.
Robin Skynner, John Cleese: ... Familie sein dagegen sehr. Eine Lebensform im Dialog

John Cleese, bekannt als Mitglied der Komikergruppe Monty Python und wunderbar neurotischer Hauptdarsteller in „Ein Fisch namens Wanda“, verfasst zusammen mit dem Familientherapeuten Robin Skynner eine allgemeinverständliche Einführung in die Familientherapie, in der Fragen zur Sprache kommen wie „Warum musste ich gerade dich heiraten?“ oder „Was macht ihr beiden eigentlich da drinnen?“. Themen wie Kindererziehung, Eheleben und Familienkrach werden auf ungewöhnliche und originelle Weise dargestellt -
als Gespräch zwischen Therapeut und Klient.

einfach, günstig und direkt bestellen bei amazon.de...


 
   


10.
Peter Erath, Claudia Amberger: Das KitaManagement-Konzept.

Kindertagesstätten auf dem Weg zur optimalen Qualität.

einfach, günstig und direkt bestellen bei amazon.de...

 
   


home
> seminare-literatur > literatur > eltern und erzieher